Kunstverein Hof e.V.

zeigt: "Dokumentarfotografie Förderpreise 2003/2004 der Wüstenrot Stiftung"

in der: Galerie im Theresienstein

Dauer: Donnerstag, 12.10. - Sonntag, 12.11.2006
Eröffnung: Mittwoch, 11.10.2006 - 20 Uhr

Öffnungszeiten:

Donnerstag bis Sonntag 15:00 - 18:00 Uhr

Über die Ausstellung

Mit den Förderpreisen der Wüstenrot Stiftung werden alle zwei Jahre junge, hochbegabte DokumentarfotografInnen ausgezeichnet. Chris Durham begab sich für sein Projekt Die Narbe Deutschlands auf Spurensuche entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Mit nüchternem Blick hält er die herbstliche Grenzlandschaft im Bild fest und kombiniert dazu Texttafeln, auf denen während der Wanderung aufgeschnappte Worte oder Satzfragmente aufgezeichnet sind.

In ihrer Serie Lena Engel - Vom Hinfallen und wieder Aufstehen zeichnet Sibylle Fendt ein intimes und sensibles Portrait einer jungen Frau, die in einer psychosomatischen Klinik wegen eines Traumas behandelt wird. Die Suche der jungen Frau nach ihrer Identität vermittelt die Künstlerin durch wechselnde Bildausschnitte und Perspektiven.

Übungen von Anti-Terror-Einheiten dokumentiert Ulrich Gebert in seiner Arbeit Sie und Wir. Die Serie teilt sich in einerseits Architekturaufnahmen der nur zu Übungszwecken errichteten Häuser, die sich erst auf den zweiten Blick als künstlich zu erkennen geben. Andererseits beobachtet Gebert ohne heroisierende Attitüde die Männer bei ihren Übungen.

Wolfgang Müller reiste drei Monate durch Sibirien. In der Serie faces.SIBIR erzählt er von den jungen Frauen, die ihm auf dieser Reise begegneten. Durch genaue Beobachtung gelingt es ihm, den Betrachter im Fremden die vertrauten Muster jugendlichen Auftretens erkennen zu lassen.

Die Förderpreise der Wüstenrot Stiftung wollen jungen FotografInnen im Anschluss an ein Studium die Chance auf ein gesichertes Langzeitprojekt geben, das sich jenseits des Mainstreams und des Massengeschmacks mit gesellschaftlicher Realität auseinandersetzt. Die fachliche Beratung erfolgt durch die Fotografische Sammlung im Museum Folkwang.

Darüber hinaus erhalten die Arbeitsergebnisse der Stipendiaten eine Öffentlichkeit in Form einer Ausstellung mit begleitendem Katalog. Der Katalogessay zum Förderpreis des Jahres 2003/2004 von Ludger Derenthal skizziert unter dem Titel Die Dokumentarfotografie und der Zweifel das Gattungsprofil der Dokumentarfotografie und interpretiert die Arbeiten der PreisträgerInnen als Fortsetzung der Autorenfotografie.

Nach Stationen in Berlin, Ludwigsburg, Braunschweig und München Können die Ergebnisse der Förderpreise 03 / 04 nun in Hof besichtigt werden. Der Kunstverein Hof freut sich, dass es gelungen ist, diese in der Gattung Dokumentarfotografie anspruchsvollen Arbeiten in der Galerie im Theresienstein präsentieren zu können.

Über die Aussteller/innen

Wie in den vergangenen Jahren werden auch mit dieser Ausstellung, vier junge Fotograf/innen vorgestellt:

Kontakt / Ansprechpartner

Kunstverein Hof e.V.
Frau Erika Fernschild
www.bnhof.de/~kunstverein/

zurück zum Programm

© 2006 by Kopf Hof e.V.   -   Design: Tobias Ott - Webdesign Hof & lizenzfreie Bilder   -   Impressum
Spendenkto: Kopf Hof e.V. - Kto-Nr.: 614 645 - BLZ: 780 608 96 - VR Bank Hof eG