Die Hofer Kinos zeigen

zeigt "Fotografen & Fotografie im Spielfilm"

Fotografie scheint auf Regisseure und Filmemacher eine gewisse Anziehungskraft auszuüben. Zumindest gibt es nach wie vor erstaunlich viele Filme, in denen Fotografen eine tragende Rolle haben oder sich die Handlung um das Fotografieren oder eine Fotografie aufbaut. Das Central- und das Scala-Kino präsentieren während des Monats der Fotografie ausgewählte Filme die dies auf ganz unterschiedliche Weise belegen.

Pecker

USA - 1998 - John Waters - 83 min.
mit Edward Furlong, Christina Ricci

Der 18jährige Pecker ist ein eher lausiger Hobby-Fotograf. Er knipst alles, was nicht schnell genug auf die Bäume kommt - vor allem also Freunde, Familie und unschuldige Passanten. Keiner nimmt Notiz - bis eine durchgeknallte Kunsthändlerin meint, Peckers fotografische Ergüsse in ihrer Galerie ausstellen zu müssen. Die New Yorker Schickeria ist begeistert - und erhebt den armen Pecker und seine Familie zu einem zoologischen Ereignis, das bestaunt werden muß.

im Central - Kino
Sonntag, 05. 11. um 17:15 Uhr
Montag, 06. 11. um 17:15 und 20:15 Uhr


Blow Up

England - 1966 - Michelangelo Antonioni - 111 min.
mit David Hemmings, Vanessa Redgrave
Musik: Herbie Hencock, The Yardbirds

In "Blow Up" fungiert der Fotograf als Vermittler - doch ist es nicht etwa so, dass ein Verbrechen seine Abbildung nach sich zieht, sondern die Zeichen einer Fotografie das Verbrechen erst konstruiert. Ein junger Starfotograf folgt in einem Londoner Park mit der Kamera einem Paar und entdeckt bei der Entwicklung einer Aufnahme, dass er vermutlich Zeuge eines Mordes gewesen ist. Er vergrößert einzelne Auszüge der Fotos stark, fertigt sogenannte Blowups an Doch was ist auf den Bildern wirklich zu sehen, was ist Einbildung, was ist Realität? Die Entdeckung für Insizien für ein Verbrechen in den Bildern verläuft parallel zum Verlust von dessen Spuren in die Wirklichkeit.

im Scala Filmtheater
Sonntag, 12. 11. um 17:15 Uhr
Montag, 13. 11. um 17:15 und 20:15 Uhr


One Hour Photo

Mark Romanek - USA - 2002 - 95 min.
mit Robin Williams, Connie Nielsen

Sy, der im Fotolabor einer Supermarktkette arbeitet, überwacht mit Hingabe und Sorgfalt die Entwicklung der ihm anvertrauten Fotos: glückliche Momente aus dem Leben glücklicher Menschen. Die Fotos sind für den isoliert lebenden Mann die einzige Möglichkeit, wenigstens indirekt an zwischenmenschlichen Beziehungen teilzuhaben. Als er entdeckt, dass seine Stammkundin Nina Yorkin von ihrem Ehemann betrogen wird, tritt Sy einen fotografischen Rachefeldzug an.

im Central - Kino Sonntag, 19. 11. um 17:15 Uhr
Montag, 20. 11. um 17:15 und 20:15 Uhr


Fenster zum Hof

Alfred Hitchcock - USA - 1954 - 112 min.
mit James Stewart, Grace Kelly

Der Fotograf als Voyeur sowie Freud und Leid der Schaulust stehen im Zentrum von Hitchcocks "Fenster zum Hof". Eine zerbrochene Kamera, Fotos mit spektakulären Motiven, das große Negativ einer Frau und kurz darauf dasselbe Foto auf dem Titelblatt einer Illustrierten. So wird der Sensationsfotograf Jeffries eingeführt, der wegen eines gebrochenen Beines an den Rollstuhl gefesselt ist. Aus langeweile, ausgestattet mit Fernglas und Teleskopobiektiv, beobachtet er über den Hinterhof hinweg das Geschehen in der Wohnung gegenüber. Schließlich kommt ihm ein Verdacht, er glaubt, Zeuge eines Verbrechens zu sein: Obwohl er die Tat nicht gesehen hat, wundert ihn das seltsame Verhalten eines Nachbarn, dessen Frau verschwunden ist.
im Scala Filmtheater
Sonntag, 26. 11. um 17:15 Uhr
Montag, 27. 11. um 17:15 und 20:15 Uhr


Veranstaltungsorte

Central - Kino

Altstadt 8
95028 Hof
Telefon: 0 92 81 - 14 24 88
Internet: www.kino-hof.de

Scala Filmtheater

Wörthstr. 4-6
95028 Hof
Telefon: 0 92 81 - 36 84
Internet: www.scala-hof.de

Eintritt: 5,50 Euro

zurück zum Programm

© 2006 by Kopf Hof e.V.   -   Design: Tobias Ott - Webdesign Hof & lizenzfreie Bilder   -   Impressum
Spendenkto: Kopf Hof e.V. - Kto-Nr.: 614 645 - BLZ: 780 608 96 - VR Bank Hof eG